• +49 (0)2309.72860
  • post@breakchance.de

»BREAKCHANCE«-Awards

»BREAKCHANCE«-Awards

»BREAKCHANCE«-Awards

Liebe »BREAKCHANCE«-Fans!

Seit 2011 ehren wir jährlich einen Menschen, der sich über Jahre hinweg uneigennützig und mit vollem Herzen für unsere Initiative engagiert, mit dem »BREAKCHANCE«-Award. Als Erster durfte Davis-Cup-Sieger Marc-Kevin Goellner diesen Preis für seine außerordentlichen Dienste als offizieller Botschafter im Empfang nehmen. Im Folgenden alle bisherigen Preisträger auf einen Blick.

 


2018 bekam Klaus Gabel den Preis für seine langjährige und leidenschaftliche Unterstützung der »BREAKCHANCE«-Initiative. Der Unternehmer aus Lünen, Geschäftsführer der gleichnamigen Vertriebsgesellschaft für Feinkostprodukte, zeigte sich in seiner spontanen Dankesrede sehr bewegt und betonte, dass bei einem solchen Engagement nicht klar sei, wer eigentlich von wem profitiere. „Wenn ich mir anschaue, was die Rollstuhlfahrer leisten und welche Lebenseinstellung sie an den Tag legen, dann kann ich nur den Hut ziehen. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, sich hier zu engagieren. Was man zurückbekommt, ist enorm! Dieses Preises heute hätte es nicht bedurft, damit ich das Projekt auch in Zukunft unterstütze!”


Der »BREAKCHANCE«-Award 2017 ging an den Waltroper Unternehmer Robert Kramer, der somit in die Fußstapfen des vierfachen ATP-World-Tour-Doppelsiegers Andre Begemann trat. Die Laudatio auf den Titelsponsoren vom gleichnamigen Garten- und Landschaftsbauunternehmen hielt »BREAKCHANCE«-Botschafter Stephan Medem, der die Verdienste Kramers rund um das Projekt hervorhob und betonte, dass Robert Kramer, der sichtlich bewegt war, ein »Sponsor der ersten Stunde« sei und den Rollifahrern durch seinen unermüdlichen und selbstlosen Einsatz seit nunmehr zehn Jahren zur Seite stehe.


Davis-Cup-Spieler Andre Begemann, offizieller »BREAKCHANCE«-Botschafter, erhielt aus den Händen von Initiator Christoph Kellermann den Award des Jahres 2016. Begemann, der schon so manche Trophäe auf der weltweiten Profitour in Empfang nehmen durfte, zeigte sich sichtlich gerührt und bedankte sich seinerseits bei den Rollstuhlfahrern, Teil des »BREAKCHANCE«-Teams sein zu dürfen. „Es ist für mich ein Privileg, Profispieler auf der Tour zu sein. Ich freue mich, durch mein Engagement für »BREAKCHANCE« etwas zurückgeben zu können!”


Mit seinen beiden offiziellen »BREAKCHANCE«-Botschaftern Marc-Kevin Goellner und Andre Begemann holte Initiator Christoph Kellermann 2015 gleich zwei höchst prominente Sportler auf die Bühne. Goellner war es schließlich vorbehalten, die Laudatio auf den diesjährigen »BREAKCHANCE«-Gewinner Heiko Sobbe zu halten. Der Geschäftsführer des TuS Ickern ist seit vielen Jahren ein Freund der Initiative und sorgte am Kattenstätter Busch im Jahre 2014 für eine reibungslose Aufnahme der »BREAKCHANCE«-Rollifahrer.


Der »BREAKCHANCE«-Award 2014 für außergewöhnlichen Einsatz im Sinne der Waltroper Rollstuhlfahrer ging an Comedian Jürgen Bangert, seines Zeichens Unterhaltungschef der NRW-Radios. „Jürgen zeigt seit vielen Jahren Präsenz bei unseren alljährlichen Eventtagen und ist stets für uns da”, lobte Initiator Christoph Kellermann den neuen Preisträger. Bangert selbst wiederum zollt den Rollifahrern den allergrößten Respekt: „Die Waltroper Rollifahrer sind mir mittlerweile echt ans Herz gewachsen. Deren Lebenseinstellung ist vorbildlich für uns alle!"


2013 wurde der nunmehr dritte »BREAKCHANCE«-Award verliehen. Diesmal wurde der langjährige Einsatz von Birgit Katzmarski gewürdigt, die sich mit ihrem umtriebigen Serviceteam Jahr für Jahr für das Waltroper Rollstuhltennis-Projekt einsetzt. „So viel Idealismus ist bestimmt nicht selbstverständlich und soll entsprechend gewürdigt werden“, so Kellermann in seiner Laudatio. Birgit Katzmarski nahm den Preis stellvertretend für ihr Service- und Sicherheitsteam voller Stolz entgegen.


Den »BREAKCHANCE«-Award 2012 für herausragenden sozial-integrativen Einsatz bekam Ute Friese von der Hannoverschen Einrichtung »Aktion Kindertraum«. Ihr Engagement für das Elmenhorster Projekt ist großartig. Die »Aktion Kindertraum« konnte über Jahre hinweg die Anschaffung mehrerer Rollstühle realisieren und auch Jugendraining finanzieren. »BREAKCHANCE« und »Kindertraum« verbindet unterdessen eine lange und erfolgreiche Freundschaft.


Die festlich hergerichtete Tennishalle auf der »RANCH« bot 2011 ein dem Anlass angemessenes Ambiente. Waltrops Bürgermeisterin Anne Heck-Guthe hob die Wichtigkeit dieses sozial-integrativen Projektes für die gesamte Region hervor und Botschafter Marc-Kevin Goellner wurde von Christoph Kellermann für sein langjähriges Engagement mit dem »BREAKCHANCE«-Award, der in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen wurde, ausgezeichnet. Der Davis-Cup-Sieger von 1993 steht dem Waltroper Projekt seit der ersten Stunde Jahr für Jahr zur Verfügung.